Name: Franziska
Alter: 20 Jahre
Studiengang/Schule: Politikwissenschaft (Universität Duisburg-Essen)
Stiftung: Studienstiftung des deutschen Volkes

Franziska ist seit Anfang des Jahres Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes und wird von Mesut Kader im Rahmen des Talentscoutings der Universität Duisburg-Essen beraten und unterstützt.

1. Wie bist Du auf die Möglichkeit eines Stipendiums aufmerksam geworden?

Mein Talentscout Mesut begleitete mich bereits durch die Oberstufe und hat mich während unserer Beratungsgespräche auf das Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes aufmerksam gemacht. Zeitgleich gab es auch über die Oberstufenkoordinatoren meiner Schule Informationsveranstaltungen und individuelle Beratung zu verschiedenen Stipendien.

2. Welche einzelnen Schritte musstest Du unternehmen, bis Du ein Stipendium bekommen hast?

Um in den Auswahlprozess der Studienstiftung des deutschen Volkes zu gelangen, muss man entweder von seiner Schule, einem Dozenten oder anderen ausgewählten Personen vorgeschlagen werden oder man hat die Möglichkeit sich selbst zu bewerben, muss dann jedoch an einem Auswahltest teilnehmen. Ich persönlich wurde von meinem Talentscout Mesut vorgeschlagen. Nach dem Vorschlag musste ich einige Bewerbungsunterlagen ausfüllen und auch einen ausformulierten Lebenslauf einreichen. Diese Unterlagen waren für die Aufnahme allerdings nicht entscheidend. Einige Monate später wurde ich zu meinem Auswahlwochenende eingeladen. Vor Ort habe ich einen Vortrag gehalten und anschließend eine Diskussion zu dem referierten Thema moderiert. Außerdem habe ich mich an anderen Diskussionen zu unterschiedlichen Themen beteiligt. Dieser Teil war ein Kriterium zu der Aufnahme. Das andere Kriterium waren zwei Einzelgespräche mit zwei Mitgliedern der Auswahlkommission. In diesen wurde ich viel zu meinem ausformulierten Lebenslauf gefragt. Etwa zehn Tage nach dem Auswahlwochenende habe ich die Zusage zur Aufnahme per Post erhalten.

3. Welche Voraussetzungen müssen für eine Bewerbung um ein Stipendium bei der Studienstiftung des deutschen Volkes erfüllt werden?

Die Studienstiftung des deutschen Volkes fördert Studierende oder Promovierende, welche besondere Leistungen für die Wissenschaft und Gesellschaft erbringen. Das heißt, dass man in der Schule oder später in der Universität gute Leistungen nachweisen muss; aber auch, dass man sich sozial engagiert und einen Beitrag für die Gesellschaft leistet.

4. Vielen ist nicht klar, was gemeint ist, wenn von Förderwerken gesellschaftliches oder ehrenamtliches Engagement verlangt wird. Wie engagierst du dich?

Ich habe mich schon während der Schulzeit in der Schülervertretung engagiert. Außerdem leite ich seit einigen Jahren eine Pfadfinder-Gruppe und engagiere mich auf kommunaler Ebene parteipolitisch. Die Studienstiftung des deutschen Volkes ist offen für alle politischen, religiösen und weltanschaulichen Haltungen, solange diese auf demokratischen Werten basieren. Man kann sich also auf verschiedene Art und Weise engagieren. Vielfalt ist sehr willkommen.

5. Was beinhaltet das Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes und wie hast Du im Detail davon profitiert?

Es gibt individuelle und finanzielle Förderung. Zu der individuellen Förderung zählen Sprachreisen, Akademien, Seminare und auch andere Projekte. Finanziell wird jeder Stipendiat oder jede Stipendiatin mit einem Pauschalbetrag gefördert. Zudem können BAföG-Berechtigte eine zusätzliche Förderung beantragen, welche nach dem Studium nicht zurückgezahlt werden muss. Man kann jedoch nicht gleichzeitig das Stipendium und BAföG beziehen. Ich selbst habe schon allein von dem Auswahlwochenende profitiert. Ich habe dort unglaublich viel gelernt und tolle Menschen getroffen. Da ich erst seit kurzer Zeit Stipendiatin bin und die momentane Ausnahmesituation es nicht erlaubt, habe ich leider noch nicht an weiteren Veranstaltungen teilgenommen.

6. Was kannst Du anderen empfehlen, die sich um ein Stipendium bei der Studienstiftung des deutschen Volkes bewerben möchten?

Sei du selbst! Wenn du die Stiftung von dir überzeugen willst, sei authentisch. Du kannst nichts verlieren, wenn du dich für das Stipendium interessierst, bemühe dich vorgeschlagen zu werden oder bewirb dich einfach selbst. Du wirst von diesem Schritt nur profitieren, denn auch wenn du es nicht schaffst, hast du immer noch die Möglichkeit ein weiteres Mal vorgeschlagen zu werden.

Scroll to Top