Talentgespräch mit Jean-Pierre

Zielstrebig auf dem Weg ins Informatikstudium

Jean-Pierre besucht die 11. Klasse der Theodor-König Gesamtschule in Duisburg. Geboren wurde er in Togo, kam aber schon als Kind nach Deutschland. Auch wenn es die Familie zunächst nach Duisburg verschlug, lebte sie lange Zeit in Aachen. Erst seit wenigen Jahren ist die Familie ins Ruhrgebiet zurückgekehrt. An der neuen Schule hat Jean-Pierre sich aber schnell eingelebt und neue Freunde gefunden. In seiner Freizeit spielt er Fußball in der Niederrhein-Liga.

Dass er Informatik studieren will, stand für ihn schon fest bevor, er ins Talentscouting kam. Dennoch hat sich für ihn einiges geändert, seit er am Scouting teilnimmt. Nach dem Schülerpraktikum in der 9. Klasse entschied sich Jean-Pierre zunächst Wirtschaftsinformatik zu studieren. Seit einigen Monaten ist er nun ein Talent im Scouting der Universität Duisburg-Essen. Als er den Aushang in der Schule sah, hat er sich einfach ganz mutig für einen Termin angemeldet. Seitdem geht er regelmäßig zur Sprechstunde mit Talentscout Sarah.

Obwohl er bereits einen klaren Studienwunsch hatte, profitiert er von dem Projekt. „Ohne Sarah hätte ich wahrscheinlich nie vom Tag der offenen Tür an der Uni Duisburg-Essen erfahren“, erzählt Jean-Pierre. „Da war ich in einer Vorlesung der Wirtschaftsinformatik, aber das fand ich irgendwie langweilig.“ Darum ging er spontan noch zu einer Veranstaltung der angewandten Informatik. „Davon war ich total begeistert, ich wollte überhaupt nicht mehr weg.“ Nun steht für ihn fest: er möchte angewandte Informatik – System Engineering studieren. Wo genau? Da schwankt Jean-Pierre noch zwischen Duisburg-Essen, Dortmund oder Düsseldorf. Allerdings hat er auch sein nächstes Ziel schon im Blick: „eine eigene Firma gründen“, das kann sich der ehrgeizige Schüler gut vorstellen. Dass er zielstrebig daran arbeitet seine Wünsche zu realisieren, konnte er auch in der Bewerbung um das Stipendium bei den RuhrTalenten beweisen. Vor kurzem bekam er die Zusage und trifft Ende Juni bei der Auftaktveranstaltung auf andere Stipendiaten. In den Osterferien 2018 möchte Jean-Pierre gerne das Sprachreise-Angebot der Organisation nutzen, um in London seine Englischkenntnisse zu vertiefen.

Was uns an Jean-Pierre besonders beeindruckt, sind seine Zielstrebigkeit und sein Engagement. Ganz aktuell ist er zum Beispiel an einem schulfreien Tag um kurz nach 5 Uhr aufgestanden, um an einem Informatik-Workshop an der FH Dortmund teilzunehmen, auf den Sarah ihn aufmerksam gemacht hatte. Dort hat er eine eigene App programmiert und die Ausmaße des Dortmunder Campus kennengelernt. Besonders die riesige Mensa hat es ihm angetan.

Scroll to Top