Name: Darleen
Alter: 20 Jahre
Studiengang/Schule: Soziale Arbeit (B.A.)
Stiftung: Hans-Böckler-Stiftung

1. Wie bist Du auf die Möglichkeit eines Stipendiums aufmerksam geworden?

Während meines Abiturs wurde ich auf die Möglichkeit einer Studienberatung durch das Talentscouting der UDE aufmerksam. Ich nutze einige Beratungsgespräche, um über meinen Studienwunsch zu sprechen. Danach schlug mein Talentscout mir vor mich für ein Stipendium zu bewerben. Zusammen suchten wir nach der passenden Stiftung für mich.

2. Welche einzelnen Schritte musstest Du unternehmen, bis Du ein Stipendium bekommen hast?

Ich musste die Online-Bewerbung der Böckler-Aktion-Bildung ausfüllen. Dafür brauchte ich zum Beispiel jemanden, der mir ein Empfehlungsschreiben schrieb. Dies übernahm glücklicherweise mein Scout.

Als ich quasi eine Runde weiter im Bewerbungsverfahren war, wurde ich zu zwei Gutachtengesprächen eingeladen. Eines davon war mit einer Vertrauensdozentin der Stiftung und das andere mit zwei Stipendiaten der Stiftung. Die Vertrauensdozentin und die Stipendiaten verfassten beide jeweils ein Gutachten. Zu guter Letzt wurde ich nach Düsseldorf zum Auswahlgespräch eingeladen. Einige Tage nachdem Gespräch bekam ich dann die Zusage.

3. Welche Voraussetzungen müssen für eine Bewerbung bei Deinem Förderwerk erfüllt werden?

Die schulischen Leistungen spielen durchaus eine Rolle. Die Leistung wird jedoch im Kontext bewertet und man muss nicht 1,0 als Abiturschnitt haben. Besonders wichtig ist meinem Förderwerk gesellschaftliches / gesellschaftspolitisches und / oder gewerkschaftliches Engagement. Das kann ganz unterschiedliche Tätigkeiten bedeuten.

4. Vielen ist nicht klar, was gemeint ist, wenn von Förderwerken gesellschaftliches oder ehrenamtliches Engagement verlangt wird. Wie engagierst du dich?

Ich helfe einmal die Woche für mehrere Stunden in einer Einrichtung aus, die sich besonders für Menschen mit Behinderung einsetzt, aber auch allgemein für Inklusion. Darunter fallen ganz verschiedene Tätigkeiten. Am meisten unterstütze ich aber im Bereich der Leichten Sprache. In Zukunft möchte ich auch mein gewerkschaftliches Engagement ausweiten.

5. Was beinhaltet Dein Stipendium und wie hast Du im Detail davon profitiert?

Mein Stipendium enthält einmal finanzielle und einmal ideelle Förderung. Ich bekomme meinen berechneten Bafög-Satz + einen zusätzlichen Betrag, der sich das Grundstipendium nennt. Ich kann an Seminaren teilnehmen, die die Stiftung organisiert hat. Diese können zu meinem Studiengang passen, müssen es aber nicht zwingend.

Außerdem können auch Auslandsaufenthalte gefördert werden. Schön ist auch, dass man einige Ansprechpartner hat, wenn man Schwierigkeiten im Studium hat. Das Stipendium ermöglicht es mir mein Netzwerk zu erweitern.

6. Was kannst Du anderen empfehlen, die sich für ein Stipendium bewerben möchten?

Traut euch mehr zu! Ich hätte mich von alleine nie beworben und ich hätte nie gedacht, dass ich ein Stipendium bekommen kann.

Scroll to Top