Talentsuche am Bertolt-Brecht-Berufskolleg

Das BBBK und das UDE Talentscouting fördern dank Kooperation gemeinsam Talente

Cem weiß noch nicht, wohin der Weg für ihn nach seinem Abschluss gehen soll. Timurcin ist hin und her gerissen zwischen einer Ausbildung und einem Studium und Yassin weiß zwar, dass er studieren möchte, aber er weiß nicht, wie er sein Ziel am Besten erreicht. Xuan hingegen wohnt erst seit drei Jahren in Deutschland und ist verwirrt von all den Informationen, die es zu den verschiedensten Studienfächern gibt. Deswegen sind die Schüler*innen des Bertolt-Brecht-Berufskollegs in Duisburg Teil des Talentscoutings der Universität Duisburg-Essen. Unser Talentscout Mesut Kader berät seit Mai monatlich in seiner Sprechstunde rund um das Thema Zukunftsperspektiven und Studium – und das mit Erfolg.

„Nach dem ersten Gespräch mit Mesut hatte ich den Antrieb, das mit dem Studium wirklich durchzuziehen“, erzählt Timurcin von den Sprechstunden mit dem Talentscout. Zwar hat er – ebenso wie die übrigen Talente – noch drei Jahre bis zu seinem Abschluss, der Entschluss, Informatik zu studieren, steht nun allerdings fest. Auch Xuan weiß, dass sie einmal Informatik studieren möchte, kennt sich allerdings in der deutschen Hochschullandschaft noch nicht besonders gut aus. „Es ist verwirrend, was man alles studieren kann“, erzählt sie. „Mesut hat mir deswegen gut erklärt, was man für welche Berufe können muss und wie ich mich auf ein Studium vorbereiten muss.“ Auf ähnliche Weise greift der Talentscout auch Yassin unter die Arme: „Ich wollte schon immer studieren und auch die Richtung war mir klar, aber ich wollte weitere Infos. Jetzt ist es für mich erst einmal relevant, einen Mini-Job zu finden – und Mesut hilft mir dabei, die Bewerbungen zu schreiben. Jetzt hab ich mein erstes Bewerbungsgespräch.“ Ein weiterer Schritt auf seinem Weg zum Wirtschafts-IT-Studium.

Insgesamt befinden sich ca. 25 Schüler des Bertolt-Brecht-Berufskollegs in Beratung, der Kontakt zwischen dem BBBK und den Talentscouts besteht schon seit April 2016. Die Zusammenarbeit trägt bereits erste Früchte, wie Petra Grzegorek, Bereichsleitung für Beratung, berichtet: „Wir hatten schon zwei Schüler, die sich nicht an ein Studium getraut haben und zu den Sprechstunden gingen – und sie sind jetzt an der Uni Duisburg-Essen angekommen.“ Um diese erfolgreiche Zusammenarbeit nun auch offiziell zu machen, wurde daher am 12. Dezember 2017 von Rektor Volker Kleebaum und unserer Projektkoordinatorin Sarah Schröter der Kooperationsvertrag unterschrieben und die offizielle Plakette des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen überreicht. Für ihn war es selbstverständlich, direkt zu Beginn des Talentscoutings mit der Universität zu kooperieren. „Das Studium soll nicht als Notnagel herhalten, weil man nicht weiß, was man nach seinem Abschluss tun soll. Deswegen ist es wichtig, dass die Informationen dazu von Nicht-Lehrern kommen. Input von außen fruchtet oft häufiger als aus den eigenen Reihen.“

Wir freuen uns, diesen Input auch in Zukunft weiter liefern zu können und auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Bertolt-Brecht-Berufskolleg und dessen vielfältigen Talenten!

Einen Artikel der WAZ zur Vertragsunterzeichnung findet ihr hier.

Weitere Talente

Scroll to Top